Taunustipp > Sehenswürdigkeiten > Weisser Turm Atemberaubende Aussicht über Bad Homburg und Schloss

Info Taunus Sehenswürdigkeiten

Flohmarkt im Schloss Bad Homburg

Traditionsgemäß lädt wie in jedem Jahr die Schlösserverwaltung zum beliebten und gut besuchten Flohmarkt im oberen Schlosshof des Bad Homburger Landgrafenschlosses ein. Vor historischer Kulisse rund um den Weißen Turm bieten ausschließlich private Verkäufer ihre vielfältigen Waren an.

Foto FXVISION
Flohmarkt
Weißer Turm

Blick über Bad Homburg bis zum Feldberg und nach Frankfurt.

Das schöne Frühsommerwetter lockt ein bunt gemischtes Publikum in den Park mit lauschigen Plätzen unter schattenspendenden alten Bäumen rings um den romantischen Teich.Grüne Palmwedel zeichnen sich gegen die helle Schlossmauer ab und zeugen von fast mediterraner Pflanzenvielfalt.

Nicht nur das Stöbern an den vielen Ständen bietet eine schöne Beschäftigung, auch ein Blick von oben auf das bunte Treiben lohnt den Aufstieg auf den Weißen Turm, das Wahrzeichen Bad Homburgs.

Als Friedrich II., Prinz von Homburg, von 1681 an als Landgraf in Homburg regierte, gab er den Befehl zum Bau des Schlosses.

Die mittelalterliche Burg, die ihm bei diesem Vorhaben im Weg stand, ließ er kurzerhand abreißen - nur der Bergfried blieb erhalten.

In Butterfassform ragt der Turm aus dem 14. Jahrhundert (ca. 1429) exakt 48,11 Meter in die Bad Homburger Champagnerluft.

Der untere Teil hat einen Durchmesser von 10 Metern, der obere, von einer Haube gekrönte Teil von 5,59 Metern. Eine Wetterfahne mit dem verschlungenen Namenszug Friedrichs II. bildet den Abschluß in luftiger Höhe.

Den Zutritt zum Turm versperrt ein solides Eisentor mit kräftigem Schloss, allerdings bekommen interessierte Besucher gegen eine geringe Pfandgebühr im Museumsshop des Schlosses einen Schlüssel.

174 Stufen sind es durch den Turm hinauf in die Turmstube. Auch wenn hier kein Burgfräulein (mehr) wohnt, hat man schon von einigen überraschenden und interessanten Begegnungen im engen Turm erzählen hören.

Als Belohnung für den Aufstieg winkt eine atemberaubende Aussicht über die Stadt am Fuße des Schlosses über Taunus und Wetterau hinweg bis über Frankfurt und zum Odenwald.

ab 1.November 2007 geänderte Öffnungszeiten
 
Museumsshop ganzjährig
montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr,
samstags, sonn- und feiertags von 10 bis 18 Uhr 

Weisser Turm
ganzjährig
 Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr,
samstags, sonn- und feiertags von 10 bis 17 Uhr 

Schlossführungen
ganzjährig
dienstags bis freitags von 10 (erste Führung) bis 16 Uhr (letzte Führung),
samstag, sonn- und feiertags von 11 (erste Führung) bis 17 Uhr (letzte Führung). 

Führungen Englischer Flügel
ganzjährig
samstags und sonntags von 11 (erste Führung) bis 17 Uhr (letzte Führung). 

Hölderlinausstellung
ganzjährig
samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr). 

Schlossgartenführungen
ganzjährig
täglich auf Anfrage. 
Geschlossen bleiben die Schlossmuseen vom 24. Dezember bis einschließlich 1. Januar. 

Kontakt
Bad Homburg vor der Höhe, Schloss
Telefon: 06172 - 92 62 150 oder -159
Telefax: 06172 - 92 62 147
e-mail: info@schloesser.hessen.de
www.schloesser-hessen.de

Ihr Kommentar zu dieser Seite

*
*
Was ist die Summe aus 6 und 3?*
Kommentare werden von der Online-Redaktion veröffentlicht.